LipoCheck Logo mark white

Liposuktion und Schwangerschaft – Eure Fragen

Sollte eine Liposuktion vor oder nach der Schwangerschaft durchgeführt werden?

Zur Beantwortung dieser Frage zunächst einige Erkenntnisse, die sich aus den letzten 20 Jahren Erfahrung ergeben haben:
– In früheren Stadien des Lipödems sind die Ergebnisse der Liposuktion besser
– Je früher man operiert, desto länger profitiert man vom Behandlungserfolg
– Nach einer Liposuktion tritt in der Regel in oder nach einer Schwangerschaft kein Rezidiv auf, d.h. das Lipödem kommt nicht wieder
– Nach einer Liposuktion verläuft die Schwangerschaft beschwerdefrei
– Ohne Operation schreitet das Lipödem in der Schwangerschaft oft fort, eine Liposuktion danach ist dann aufwändiger
Aus diesen Erkenntnissen heraus lässt sich die Empfehlung ableiten, die Liposuktion vor der Familienplanung durchzuführen.

Wann kann nach einer Schwangerschaft eine Liposuktion durchgeführt werden?

Es ist zu empfehlen nach einer Schwangerschaft mindestens 3 Monate oder mindestens die Stillzeit abzuwarten.

Welche Zeit nach einer Liposuktion kann man schwanger werden?

Nach einer Liposuktion sollte man mindestens 6 Monate vor Beginn der Familienplanung warten.

Über den Autor

Dr. med. Stefan Rapprich

Dr. Stefan Rapprich ist im Team der Hautmedizin Bad Soden insbesondere ausgewiesener Experte für das Thema Lipödem. Seiner Facharztausbildung für Dermatologie und Phlebologie sowie der daran anknüpfenden Tätigkeit als leitender Oberarzt an der Hautklinik Darmstadt folgte 2015 der Einstieg in die Hautmedizin Bad Soden. Daneben übte er eine Lehrtätigkeit an der TU Darmstadt aus, ist Mitglied im Prüfungsausschuß bei der Landesärztekammer Hessen und wirkte gleichzeitig an verschiedenen renommierten Kliniken. Er ist aktiv in verschiedenen medizinischen Fachgesellschaften als gefragter Referent zum Thema Lipödem und Liposuktion tätig. Er ist Vorsitzender der AG Lipödem der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie und Vorstandsmitglied der Lipödem-Gesellschaft e.V. Dr. Rapprichs Tätigkeitsschwerpunkte sind die operative Dermatologie, insbesondere die die Behandlung von Lipödem, Liposuktion, Tumorchirurgie, übermäßiges Schwitzen/Hyperhidrosis, Narbenbehandlung) und die Phlebologie, d.h. die Behandlung von Venenerkrankungen.

Das könnte Dich auch interessieren